Nach längerer Industrietätigkeit wechselte ich Anfang der 1970er Jahre, als Lehrermangel für naturwissenschaftliche Fächer und Mathematik bestand, in den Schuldienst. 25 Jahre lang unterrichtete ich mit großer Freude Kinder und Jugendliche an einem schleswig-holsteinischen Gymnasium in Mathematik und Physik. Keinen Tag wurde es mir dabei langweilig oder sonstwie unangenehm. "Mathe" gehört auch heute noch zu meinen Lieblingsbeschäftigungen; deshalb gefällt mir der folgende Artikel aus dem Internet. Falls er im Laufe der Zeit dort wieder verschwindet, was zu erwarten ist, gebe ich ihn hier als Kopie wieder:


Url: http://www.focus.de/schule/lernen/lernatlas/mathematik/schulfaecher-mathe-ist-das-lieblingsfach-der-deutschen_aid_484189.html

*

Im Internet gibt es ausgesprochene Haßseiten gegen "Mathe", ebenso aber auch solche, auf denen Schülerinnen und Schüler schreiben, daß sie dieses Fach "gut", sogar "super" finden und "lieben". Nicht selten wird das lesenswert begründet, bisweilen durch Vergleiche mit anderen Fächern. Als Beispiel für viele seien diese Mädchenseite und die ihr folgenden genannt:
http://www.maedchen.de/forum/schule-job/59945-gruende-aus-denen-man-mathe-moegen-koennte-2.html.

Im Zusammenhang hiermit fiel mir noch dies ein: Auf einem Abiball kam eine ehemalige Schülerin zu mir und sagte: "Sie wissen ja, ich war bei Ihnen immer schwach in Mathe, so zwischen 4 und 5; aber Mathe war mein liebstes Fach."

Computer in der Schule
Zurück zur Hauptseite