Masse und Maße

Das ß ist ein nützlicher Buchstabe. Verzichtet man auf ihn, ergibt sich eine Verwechslungsmöglichkeit bei den Wörtern "Masse" und "Maße", die gleich geschrieben werden. Auf einer Internetseite, die Maßeinheiten (Maße) zum Inhalt hat, las ich folgende Übersicht:

Massenmasse
Zeitmasse
Kraftmasse
Druckmasse
Temperaturmasse

Aus dem Zusammenhang gerissen und mißverstanden, suggeriert sie, daß bestimmte physikalische Größen, von denen man es nie gedacht hätte, Masse besitzen.

Besonders irritierend, weil "doppelt-gemoppelt", ist dabei gleich das erste, die Massenmasse, und am besten von allen gefällt mir die Zeitmasse.

Sie bringt mich auf die Frage, ob es nicht tatsächlich so ist, daß die Zeit eine Masse hat, denn:
- schleicht sie nicht manchmal träge dahin?
- Gibt es nicht schwere und dann wieder leichtere Zeiten?

Beides, die Trägheit und die Schwere, sind typische Eigenschaften der Masse; also muß es auch eine Zeitmasse geben. Außerdem wissen wir ja, daß die elektrische Ladung eine Masse hat, und der Energie wird ebenfalls Masse zugeordnet – warum also nicht auch der Zeit? Im übrigen scheint (wegen des nicht verwendeten ß) auch das Vakuum eine Masse zu besitzen: auf einer anderen Internetseite las ich das Wort "Hohlmasse".

Manche nehmen im Rahmen eines Gedankenmodells vom Universum an, daß alles, was existiert und was inzwischen wieder vergangen ist, vor rund 15 Milliarden Jahren entstand. Fragen wie "Was war davor?" weisen sie als unwissenschaftlich und unzulässig zurück und sagen, daß damals die Zeit mit der Materie und dem Raum zusammen entstand.

Wenn nun nach meinem neuen Modell die Zeit selber Masse besitzt, bringt das die bisherigen, hypothetischen Berechnungen der Gesamtmasse des Weltalls ganz schön durcheinander. Vielleicht steckt die Zeitmasse zu einem guten Teil oder ganz in der sogenannten Dunkelmaterie, deren Menge und Umfang noch völlig ungeklärt ist.

Auch sagen wir, daß die Zeit "verfließt", und wenn das stimmt, ergibt sich daraus die weitere Frage, was dabei ihre Masse tut. Fließt sie auch, und wenn ja, wohin? Vielleicht aus dem Weltall hinaus oder in Richtung auf sein Zentrum? Oder umkreist die Zeitmasse etwa das Universum? Dies wurde vor ein paar Wochen auf dem MP vom Licht erwähnt. Wenn es das Weltall einmal umrundet hat, so konnte man dort lesen, fällt dieses in sich zusammen.

Auf unserer menschlichen Zeitskala gibt es jedes Jahr einen besonderen Tag, an dem man scherzhaft Falsches und allerlei Unsinn erzählen darf, als wären sie die reinste Wahrheit. Für diesen Tag schrieb ich das Vorstehende.

Hans-Jürgen,
1.4.07

Re: Masse und Maße
von Snowball am So. 01. April 2007 07:30:49 http://dankradfeist.de/


Vielleicht wars eine schweizer Seite? ...



Re: Masse und Maße
von briefkasten am So. 01. April 2007 12:32:42


In der Schweiz gibt es kein ß (kein scharfes) :-D



Re: Masse und Maße -> Masze oder Maasse
von matroid am So. 01. April 2007 17:02:56


Ich weiss auch gar nicht, wie die Schweizer das schaffen. Diese ständigen Missverständnisse. Man sollte Masse im Sinne von Masze als Maasse schreiben. Heute ist der Tag für solche genialen Ideen!

Lustige Grüße
Matroid



Re: Masse und Maße
von Yves am So. 01. April 2007 17:55:52


Oder einfach durch nen Bierkrug ersetzen.

 

Re: Masse und Maße
von Spock am So. 01. April 2007 23:01:21


@Hans-Jürgen: fast hättest Du mich in den April geschickt, ich war schon dabei, ernsthaft über Temperaturmasse nachzudenken, aber dafür hast Du sicher im nächsten Jahr ein weiteres Modell parat, :-)

Schmunzelnde Grüße
Juergen

Zurück zur Themenübersicht, Teil 2