Anmerkung zur Einleitung

Meine "Glaubensseite" enthält und kommentiert, was ich im Laufe von zwanzig Jahren durch die Bibel und regelmäßig besuchte Gottesdienste über den christlichen Glauben erfuhr. Manches ist zusätzlich und entspricht nicht immer kirchlicher Lehre oder wird von Pastoren und Bibelauslegern übergangen. Anderes fehlt; es wäre zu umfangreich geworden, um es zu den weit über hundert Einzelthemen auch noch hinzuzunehmen.

Die Seite zeigt, was mich bewegt und mir inneren Frieden gibt. Vielleicht empfinden andere, die auf ihr lesen, in mancher Hinsicht ähnlich.

Fast zu erwarten war, dass ich mit meiner Darstellung auf Widerspruch stieß, und zwar aus zwei entgegengesetzten Richtungen: von Atheisten, die, zum Teil unverschämt und frech, die Bibel verdammten (sie müsse verboten und "verbrannt" werden), und von engherzigen, fanatischen Gläubigen, denen ich nicht fromm genug war ("Was für ein Christ sind Sie eigentlich?"). Derartiges kam vor, aber nur selten, und hat mich nicht sonderlich beeindruckt. Zustimmung gibt's natürlich auch, ebenfalls nicht häufig, aber immer wieder.

Zurück zur Einleitung