"Traditionshase" vs. Osterhase1



      
Dass der Osterhas' scheinbar auf Bäume klettert
und der Pastor gegen ihn wettert,3
ist ganz lustig; aber der Streit
um den Namen geht entschieden zu weit.
Begonnen haben ihn seltsame Christen,
die es im Grunde wissen müssten,
dass der Hase, dessen Bezeichnung sie stört,
gar nicht zu unserem Glauben gehört.
------------------------------
1 mehr   2 NRW-Ministerpräsident (CDU)  – Stellungnahmen als screenshots aus dem Internet.
3 In einer Predigt wurde über den Osterhasen und das Eiersuchen gespottet und über diejenigen, die dem "heidnischen" Brauch folgen, gleich mit. Dabei sind das Weihnachtsfest zur Wintersonnenwende und der in vielen Kirchen aufgestellte, große Tannenbaum ebenso heidnischen Ursprungs wie die meisten bzw. alle unsere Wochentags- und Monatsnamen, worüber sich niemand aufregt. – Die Reaktion auf den "Traditionshasen" war unberechtigt und dumm.

Nachtrag: es gibt ihn, zumindest postalisch.
Und noch etwas: Gottlose (Atheisten) feiern um Ostern, nur wenig beachtet, das "Hasenfest" .
Dass am Karfreitag öffentliche Tanzveranstaltungen nicht erlaubt sind, ärgert sie.

Zurück zur Vorseite