"Was ist nur mit der Buße geschehen?"

Unter dieser Überschrift wird in[1] sehr eindringlich erklärt, was Buße eigentlich ist, was das Wort bedeutet. Dem kann ich von mir aus kaum noch etwas hinzufügen, außer vielleicht, dass die Seite, äußerlich gesehen, unstruktiert, d. h. ohne Absätze, geschrieben ist, die zum Anhalten und Nachdenken über das bisher Gelesene einladen würden. Der Autor, David Wilkerson (1931-2011), war Gründer und Leiter einer amerikanischen Freikirche und kritisierte die (nicht nur dort) verbreitete, unzureichende Einstellung zur Buße. Diese Kritik ließe sich nach meinen Beobachtungen auch auf unser Land übertragen.

Auf eine ähnliche Seite, die inzwischen im Internet nicht mehr existiert, kam ich durch einen Eintrag in dem von mir oft besuchten Diskussionsforum "Matheplanet". Dort berichtete jemand:

"... es erinnert mich sehr an den letzten Karneval, als ich durch die Innenstadt von Münster geradelt bin und nicht nur traurige alkoholisierte Gestalten gesehen habe, sondern auch einen Jugendlichen in einem Hundskostüm mit einem Megaphon in der Hand. Seine Nachricht an jeden, der vorbeiging oder vorbeifuhr: Bessert euch!! Das war's. Darüber hinaus hat er kein einziges Wort gesagt."
Was der Jugendliche genau meinte, geht daraus nicht hervor. Selber wurde ich, als ich es las, natürlich an die Bibel erinnert, in der ja sehr oft zur Umkehr aufgefordert wird. Unter diesem Stichwort (und damit verwandten) fing ich an, im Internet zu suchen, und fand die letztgenannte Seite, die mich beeindruckte. Die jetzt erreichbare Seite [1] tut es ebenfalls. Nicht stimme ich ihr zu bei ihrer Erwähnung der Hölle und der damit verbundenen, dem unbußfertigen Sünder angedrohten Qualen, s. dazu auch meine Seite [2].

[1] https://worldchallenge.org/de/newsletter/~bu%C3%9Fe~
[2] www.hjcaspar.de/~hoel.htm

Nachtrag, Nov. 2017: Eine Würdigung des Buß- und Bettages aus katholischer Sicht:
https://www.domradio.de/themen/~2017-11-22/buss-und-bettag-mit-grosser-tradition-im-osten

Zurück zur Themenübersicht, Teil 1